Aktuelle Schwerpunkte

Schwerpunkt im Sommersemester 2018

„Die Sprache der Anderen brandet zurück.“ Heterologie nach Michel de Certeau als Methodik transdisziplinärer Forschung

Die Würzburger Forschungsgruppe „Vulnerabilität, Sicherheit und Resilienz“ arbeitet transdisziplinär zwischen Theologie und Humanwissenschaften. Im Sommerseminar steht die Frage im Mittelpunkt, mit welcher Methodik die Kooperation zwischen Wissenschaften gelingen kann – angesichts der Tatsache, dass divergierende Wissenschafts-Kulturen sich wechselseitig bereichern, wenn sie durch gemeinsame Problemstellungen verbunden werden.

Im Seminar werden Grundlagentexte von Michel de Certeau herangezogen, der als Kulturtheoretiker, Historiker und Theologe transdisziplinär tätig war und mit seiner „Heterologie“ eine Methodik transdisziplinären Arbeitens entworfen hat.

Fragen der Methodik werden durchgängig auf die Vulnerabilitätsforschung bezogen, die im Zentrum unserer Research Group stehen.

Schwerpunkt im Wintersemester 2017/2018

Vulnerabilität, Sicherheit und Resilienz

Die Forschungsgruppe trifft sich monatlich und bespricht aktuelle Literatur zum Themenfeld „Vulnerabilität, Sicherheit und Resilienz“. Ziel ist es, einen Überblick über den Stand der Vulnerabilitätsforschung zu erlagen. Dieser relativ neue Forschungszweig hat in den letzten Jahren einen enormen Innovationsschub erfahren, dessen Entwicklungen beleuchtet werden. Zudem besteht die Möglichkeit, eigene Forschungsvorhaben zu präsentieren und zu diskutieren.

Treffen der Forschungsgruppe: 10. November, 1. Dezember 2017, 19. Januar 2018, 9. Februar, 2. März, 20. April (10.30 bis 15.30 Uhr, im Beratungsraum der Sonderpädagogik am Wittelsbacherplatz 1, Raum 02.119)